Dänemarkwissen – Dänische Flaggen

Wusstet ihr schon, dass es strenge Regeln für dänische Flaggen in Dänemark gibt? Wusstet ihr zum Beispiel, dass es verboten ist, eine andere Nationalflagge als die Dänische alleinstehend in Dänemark zu hissen (außer der Flaggen der nordischen Länder, der EU und der UN)?

Wir wollen euch einen kurzen Einblick in die dänische Flaggen-Philosophie geben, denn auch an vielen Ferienhäusern befinden sich Flaggenmaste und die dänische Flagge. Was sind also die Do’s and Don’ts?

Die dänische Flagge – Name und Alter

Zuerst einmal der Name: Die dänische Flagge wird „Dannebrog“ genannt, übersetzt ins Deutsche also „Flagge der Dänen“. Die Nationalflagge ist übrigens die älteste unveränderte Flagge der Welt! Sie existiert schon seit dem 13. Jahrhundert. Es gibt sogar mehrere „dänische“ Flaggen: Die Insel Ærø darf seit Jahrhunderten eine eigene Flagge benutzen; es wird dort sogar nicht die dänische Nationalflagge gehisst.

dannebrog

Bedeutung und Geschichte der Flagge Dänemarks

Wenn die Fahne von Dänemark die Älteste der Welt sein soll, wie ist sie entstanden, wann wurde zum ersten Mal von ihr berichtet und was bedeutet sie?

Es gibt viele Legenden um die dänische Fahne und wann sie entstanden ist. Eine davon besagt, dass sie in der Schlacht um Estland 1219 wortwörtlich vom Himmel gefallen war – nachdem Erzbischof Anders Sunesen im Gebet die Hände nicht mehr in die Luft halten konnte – und so den Dänen zum Sieg verholfen hat. Tja, die Dänen waren halt schon immer für Überraschungen offen ;o)

Das weiße Kreuz in der Mitte der Flagge ist übrigens das skandinavische Kreuz. Dies sagt aus, dass Dänemark zu der nordischen Völkerfamilie gehört – Skandinavien. Flaggen-Vettern mit dem skandinavischen Kreuz sind dementsprechend unter anderem auch Schweden, Norwegen, Finnland und Island.

Flaggenrecht und -regeln

flaggeinbrille

Es gibt verschiedene Formen der Flagge, wie beispielsweise die normale Form der Nationalflagge, der Wimpel (also eine schmale dreieckige Fahne) und die Flagge der Königin (eine Flagge mit dreieckigem Einschnitt und dem königlichen Wappen in der Mitte). Auf der Flagge darf nichts bestickt sein, dementsprechend sind Logos auf den Flaggen strikt verboten.

Die Nationalflagge wird morgens um 8 Uhr bzw. bei Sonnenaufgang gehisst und bei Sonnenuntergang wieder eingeholt. Wer nachts noch die Flagge gehisst hat, der flaggt für den Teufel – also unbedingt beachten. Dänische Wimpel dürfen allerdings 24/7 am Mast hängen.

Was ist, wenn die Flagge auf Halbmast hängt? Bei Todesfällen oder Trauertagen hängt sie auf der Hälfte des Fahnenmasts. Es wird auch häufig Anteil an Todesfällen über die Flagge ausgedrückt, z.B. wenn Nachbarn oder Angehörige der Nachbarn verstorben sind. Dabei muss die Flagge erst bis ganz nach oben und dann auf die Hälfte gehisst werden und beim Abnehmen muss man das Gleiche umgekehrt machen: erst ganz nach oben und dann nach unten.

Es geht noch weiter mit den Regeln: es gibt bestimmte Maße für die Flagge bzw. Regeln für die Relation von Flaggengröße und Flaggenmasthöhe. Außerdem existiert ein spezieller Knoten für die Flagge, um sie an den Seilen am Mast zu befestigen. Und es ist sogar verboten, die Flagge beim Einholen den Boden berühren zu lassen. Na, alles mitgeschrieben?

Flaggengesetze in Dänemark

Und wenn ihr alles bis ins kleinste Detail richtig machen wollt; es gibt eine über 64 Seiten lange Anleitung über den Flaggengebrauch der Dannebrog. Das ist dann aber auch nur etwas für sehr interessierte Leseratten.

Übrigens sind die Dänen sehr stolz auf ihre Flagge. Daher würde ich empfehlen, nur die dänische Flagge zu hissen, wenn ihr euch wirklich sicher mit den Regeln seid – die Dänen verstehen da nicht allzu viel Spaß ;o)

Pssst…!

Seid ihr interessiert an einem Ferienhaus mit Fahnenmast? Hier haben wir eine kleine Auswahl für euch bereitgestellt:

Ferienhaus H5466 mit Fahne

Ferienhaus H5466, Havklitvej 80, Klegod

 

Ferienhaus B2135 mit Fahne

Ferienhaus B2135, Blåbærheden 34, Bjerregård

 

Ferienhaus 30646 mit Fahne

Ferienhaus 30646, Nørrevang 235, Houstrup

 

Hier sind noch mehr tolle Ferienhäuser mit Fahnenmast, an denen ihr euer Dannebrog-Wissen austesten könnt:

 

 

Kategorien: Rest

Über den Autor - Merle

Ich komme ursprünglich aus Hamburg und fahre seit meiner Geburt an die Westküste Dänemarks in den Urlaub. Hier in Dänemark liebe ich es, am Strand meinen Kite steigen zu lassen und die Seeluft zu genießen. Zuhause findet man mich entweder in der Universität, im Stall oder halt gar nicht zuhause, sondern wieder auf Reisen.

39 Antworten zu “Dänemarkwissen – Dänische Flaggen”

  1. Jürgen Gerrietzen sagt:

    Ein sehr interessanter Beitrag und toll geschrieben. Gerne mehr davon.

  2. Joachim sagt:

    Welcher Knoten wird denn nun verwandt, um die Flagge
    am Seil des Fahnenmastes zu befestigen. Ist es der sog, Flaggenstich
    den man aus der Seefahrt und dm Militär kennt?

    Schöne Grüße
    Joachim
    Joachim

    • Merle sagt:

      Hej Joachim!
      Eine sehr gute Frage. Im Dänischen wird der Knoten nur „flagknob“ genannt, also übersetzt Flaggenknoten. Da ich mich nicht allzu gut mit der Schifffahrt und den dazugehörigen Knoten auskenne, habe ich hier ein Video, wie man den „flagknob“ macht: https://www.youtube.com/watch?v=-sfFYe4jBEg
      Vielleicht hilft dir das weiter. 🙂
      LG, Merle

  3. Chippko sagt:

    Danke für die Infos!Sehr interessant. Haben in Kombination mit der deutschen Flagge auch die Dannebrog am Haus gehisst.aus Zeitmangel lassen wir sie aber hängen und hoffen jetzt dass die Sache mit dem Teufel ausschließlich für dänischen Grund und Boden gilt. 🙂
    LG.

  4. Susa sagt:

    Liebe Merle, darf ich denn als Deutsche den Dannebrog hissen? Ich dachte immer, dies sei nur den Dänen vorbehalten…
    LG aus Hamburg

    • Merle sagt:

      Hej Susa!
      Es gibt kein Verbot, dass du die Dannebrog nicht hissen darfst, nur weil du kein Däne bist. Ich persönlich würde es nicht tun (einfach weil es mir zu viel Arbeit ist, gerade auch weil man so vieles beachten muss 😉 ), aber es gibt viele Urlauber, die die Flagge hissen. Es steht also offen, aber jeder muss sich darüber bewusst sein, dass es Regeln gibt, an die man sich dann halten muss.
      LG, Merle

  5. Knoefel, Angelika sagt:

    Das hatte mich schon immer interessiert. Danke für die Aufklärung, das lieben wir an Dänemark : sich wohlfühlen in einem anderen Land und die Gebräuche der Einwohner verstehen und auch im Urlaub mit ihnen gemeinsam Zeit verbringen und wenn es nur beim einkaufen ist.🌭🛒🇩🇰

  6. Sabine sagt:

    Hej,
    ich hoffe du hast dich gut eingelebt 😉
    Interessanter Artikel. Allerdings habe ich irgendwo mal gelesen, das die Dänen mit dem hissen der Dannebrog anzeigen, das sie ihr Ferienhaus gerade selbst bewohnen. Ich hatte auch mal gehört, das das hissen der Dannebrog am Mast für Ferienhausgäste nicht gestattet ist. Wir hatten schon Häuser, wo die Flaggen im Abstellraum rumlagen . Für mich ist das ganz offensichtlich Privateigentum. Ich wäre nie auf die Idee gekommen diese zu hissen.

    Liebe Grüße aus dem heißen Niedersachsen 🙂

    • Merle sagt:

      Hej Sabine! Wenn die Flagge am königlichen Haus gehisst ist, weiß man, dass die Königin „zu hause“ ist. Einige Hausbesitzer machen das Gleiche, einige aber auch nicht. Es gibt auch hierzu keine speziellen Regeln (Glück gehabt 😉 ), also bestimmt jeder selber, ob er sich den Aufwand macht, die Flagge zu hissen und wieder einzuholen.
      Es gibt keine Regel, die besagt, dass nicht auch du als Deutsche die Flagge hissen darfst – da muss jeder selbst entscheiden. Es ist nur wichtig, die Regeln einzuhalten.
      Ich persönlich stimme dir aber zu – ich würde sie auch nicht hissen.
      LG, Merle 🙂

  7. Martin sagt:

    Ich bin der Meinung, dass es sich verbietet aus Hochachtung vor den Dänen und dem Respekt vor ihrer Nationalflagge als Feriengast aus Deutschland den Dannebrog zu hissen.

    • Merle sagt:

      Hej Martin!
      Ich kann dich vollkommen verstehen, da ich es selber nicht machen würde. 🙂
      Es ist jedoch nicht verboten und dementsprechend besteht die Freiheit, die Flagge zu hissen – auch für Urlauber.
      LG, Merle 🙂

  8. Tim sagt:

    Hej Merle, da hast du ja was angerichtet. Seit Stunden wird im Familien Chat für unseren Familien Urlaub im Oktober darüber diskutiert wann und wie wir richtig den Dannebrog hissen. Aber die entscheidende Frage kannst du uns sicher beantworten… Kann man den Dannebrog und einen Mast als Zusatzpaket dazu buchen? Das wäre doch mal was wenn man bei der Schlüsselsbholung noch dreimal das Wäschepaket, einen Mast und den Dannebrog plus Kurzanleitung abholen könnte. Wir alle freuen uns schon auf den Oktober. Vielen Dank für den tollen Blogbeitrag. Gruß Tim

    • Merle sagt:

      Hej Tim!
      Da ein Fahnenmast doch nicht gerade zierlich ist und fest installiert sein muss, können wir dies nicht machen. Aber toll, dass der Artikel euch so zum Diskutieren kriegt. 😀 Dann bis bald in Dänemark 🙂
      LG, Merle

  9. Ralph Sommer sagt:

    eins wurde vergessen, wie er zusammen gelegt wird, das habe ich dieses Jahr gelernt… ich habe einen „echten“ im Garten und seit diesem Jahr auch einen Wimpel 😊

    • Merle sagt:

      Hej Ralph!
      Stimmt, das habe ich ganz vergessen. Mit dem korrekten Zusammenlegen der Dannebrog beim Büro in Søndervig tue ich mich aber auch immer schwer. 😉
      LG, Merle

  10. Martin G. sagt:

    Ich freue mich immer wenn wir ein Haus mit Faggenmast bekommen, dann kann ich meinen dänischen Wimpel hissen.
    Das hat gleich mehrere Vorteile. Ich weiß aus welcher Richtung der Wind bläst, das Haus sieht bewohnt aus und ich kann von weitem schon sehen wo mein Haus steht.
    Den Dannebrog würde ich natürlich nie hissen.

    Beste Grüße aus Schleswig-Holstein

    • Ralph Sommer sagt:

      Den Dannebrog würde ich natürlich nie hissen. ??? Warum nicht? Der Wimpel kommt doch dran wenn der Dannebrog eingeholt wird und man nicht zu Hause ist. Ich würd den immer früh aufziehen, wenn ich einen Mast hätte, hab ich 2017 auch in Schweden gemacht 🙂

    • Merle sagt:

      Hej Martin!
      Der Wimpel hat schon gewisse Vorteile, gerade verringert es den Aufwand ein wenig durch die 24/7-Regel beim Wimpeln. 🙂 Ich persönlich würde die Dannebrog auch nicht hissen, aber das liegt eher an der Faulheit und der Vergesslichkeit – nicht, dass ich nachher noch Ärger von meinen Nachbarn kriege. 😉
      LG, Merle

  11. Jürgen sagt:

    Kompliment für die ausführliche Darstellung. Bitte auch weitere Berichte verfassen, die unser Urlaubsgebiet und die Bewohner beschreiben. Auch wir hatten ein Haus mit einem Fahnenmast und einer dänischen Fahne (die im Abstellraum fein säuberlich gefaltet war) gemietet. Aus Respekt haben wir diese nicht angerührt. Bis bald in Dänemark.

    • Merle sagt:

      Hej Jürgen!
      Dankeschön für deinen Kommentar. Ich werde versuchen, noch mehr Artikel über den Alltag in Dänemark zu schreiben. 🙂
      LG, Merle

  12. Jürgen sagt:

    hej Merle,
    in der Behandlung der am Mast zu befestigenden Nationalflaggen unterscheiden sich DK und D in keiner Weise. Auch in Deutschland wird die Flagge bei Sonnenaufgang gehißt und bei Sonnenuntergang eingeholt. Bodenkontakt des Tuchs ist dabei ebenfalls strengstens verboten, Zuwiderhandlungen führen zumindest beim Bund zu Sanktionen.
    Du könntest jedoch noch den Trick verraten, mit dem sichergestellt wird, dass das Seil nicht an den Mast schlägt. Es ist lästig, wenn der eigene Mast still ist, aber das Geklapper aus der Nachbarschaft herüberschallt.
    ha‘ en god dag

    • Merle sagt:

      Hej Jürgen!
      Danke für die Aufklärung. Ich habe mich tatsächlich weniger um das deutsche Flaggenrecht gekümmert und habe deswegen keinen Vergleich gezogen (zumal ich auch zuhause in DE keinen Flaggenmast besitze).
      Ich habe mal gesehen, dass die Flaggenleinen um den Mast gebunden wurden – dann „schlackern“ die kaum. Aber wie genau man das anstellt, kann ich dir leider nicht beantworten.
      LG, Merle 🙂

  13. Bernhard Unger sagt:

    Hallo Merle,
    toller Beitrag 🙂
    Einen Satz habe ich leider nicht verstanden: Dänische Wimpel dürfen allerdings 24/7 am Mast hängen.
    Was bedeutet 24/7 ?
    LG aus HH
    Bernhard

    • Merle sagt:

      Hej Bernhard!
      Da bin ich wohl etwas ungenau geworden. 😉 Mit 24/7 meine ich, dass im Gegensatz zur Dannebrog der Wimpel auch über Nacht am Mast bleiben kann – also sozusagen die ganze Zeit. Deswegen sind Wimpel auch so beliebt: man muss nicht jeden Morgen die Fahne hissen und am Abend wieder einholen, sondern kann sie so lange hängen lassen, wie man will.
      LG, Merle 🙂

  14. Oliver Bonin sagt:

    Hej Merle,
    rigtig god artikel, meget interessant,
    meget godt skrevet
    mange tak
    kære hilsen
    Oliver Bonin

  15. Ib Løkke sagt:

    Logos auf den Flaggen sind nicht strikt verboten! Mitglieder von dem königlichen dänischen Jagdvereine dürfen den Logo KDY auf den Flaggen auf das Schiffs verwenden.
    Es gibt zwei Flaggen in Dänemark, ein für die allgemeine Verwendung, und ein für die Marine. Die allgemeine dänische Flagge muss die rote Farbe einen Panton Farbnummer 185 haben, wo die Flagge für die Marine einen Panton Nummer 193 hat.
    LG, Ib

    • Merle sagt:

      Hej Ib!
      Danke für die zusätzlichen Informationen. Bezüglich der Logos meine ich auch eher, Logos von Firmen sich auf die Flagge sticken zu lassen, aber dass die königlichen Jagdvereine ihre Logos auf der Flagge haben dürfen, wusste ich auch nicht. 🙂
      Auch sehr interessant mit den Farben!
      LG, Merle

  16. Steffen Iser sagt:

    Hallo. Vielen dank. Wo findet man denn die 64 Seiten Lektüre? Gibts die auch auf deutsch? Wohl eher nicht. Link wäre sehr lieb. Mit freundlichen Grüßen. Steffen.

  17. Petra sagt:

    Liebe Merle, vielen Dank für deinen tollen Artikel. Vieles wusste ich schon, einiges war mir neu. So weiß ich jetzt zum Beispiel warum unser dänischer Nachbar seine Flagge jeden Abend wieder einholt.
    Die Dänen können zu Recht stolz auf Ihre Flagge sein. Wer hat schon die älteste Nationalflagge der Welt. Für mich persönlich ist es immer eines der Highlights des Urlaubs die Dannebrog vor strahlend blauem Himmel flattern zu sehen, ein wunderschöner Kontrast und fast so beruhigend, wie aufs Meer zu blicken.
    Auch wir würden aus Respekt vor den Dänen die Dannebrog nicht hissen.
    Habe noch eine schöne Zeit und liebe Grüße
    von Petra aus Hamburg

    • Merle sagt:

      Hej Petra!
      Danke für deine Rückmeldung! Ich muss auch zugeben, dass die Flagge für mich immer dazu gehört hat, wenn ich hierher in den Urlaub gefahren bin. Ich selber wusste es aber auch noch nicht, dass die Flagge die älteste unveränderte Nationalflagge ist. Insofern habe ich auch dazugelernt. 🙂
      Ich persönlich würde auch nicht die Dannebrog hissen, vielmehr jedoch den Wimpel (tja, ich werde wohl immer ein wenig faul bleiben).
      LG, Merle

  18. Birgitte Helweg-Mikkelsen sagt:

    Hallo liebe Merle.
    Sejr schöner Artikel über unsere Danische Falgge, und ja du hasst recht, wir Lieben unsere Falgge. Deshalb geht die Flagge auch hoch, wenn wir zum beispiel Geburtstag Feieren oder Jubiläum und anderes gerne Feieren möchte.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag. Sommer hilsen Birgitte Helweg-Mikkelsen

    • Merle sagt:

      Hej Birgitte!
      Danke für deine Rückmeldung. Es ist sehr interessant, dass auch an Geburtstagen oder Jubiläen die Flagge gehisst wird.
      LG, Merle 🙂

  19. Andreas sagt:

    Vielen Dank für die Informationen über die, in meinen Augen, schönste Landesflagge die es gibt.
    Ich fahre nun schön seit mehr als 46 Jahre nach Dänemark, nie hätte ich es, noch werde ich es mir anmaßen den Dannebrog zu setzten. Viele Dinge waren mir bekannt, einige aber habe ich nun dazu gelernt.

  20. Harald sagt:

    Da wäre dann auch noch die Bornholmer Flagge zu erwähnen. `:-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, sondern dient nur den Zweck, Spam zu identifizieren bzw. um in Verbindung mit eventuellen Verlosungen die Gewinner direkt per E-Mail informieren zu können.
Erforderliche Felder sind markiert *

Sitemap
Suchen ...