Nebenkosten im Ferienhaus für den Verbrauch (Strom, Wasser usw.)

Ablesen der Verbrauchszähler

Wenn du bei uns ein Ferienhaus in Dänemark buchst, sind die Nebenkosten wie Strom- oder Wasserverbrauch nicht im Mietpreis inbegriffen.

Das bedeutet, alle unsere Mietpreise verstehen sich exklusive der Neben- und Verbrauchskosten für Strom, Heizung, Wasser, Öl, Fernwärme oder Sonderausstattung, Reinigung und dergleichen, es sei denn in der Ferienhausbeschreibung ist etwas anderes angegeben.

Wir bitten um dein Verständnis, dass Preisänderungen der Nebenkosten, die auf Änderungen der Verbraucherpreise zurückzuführen sind, vorkommen können.

Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der Energiepreise, die auch wir leider weder beeinflussen noch vorhersagen können, möchten wir dich sicherheitshalber noch etwas genauer informieren:

Auf unserer Webseite findest du bei jedem Ferienhaus eine Information zum aktuell wochengültigen Preis, den wir für die jeweiligen Verbrauchskosten zum aktuellen Zeitpunkt abrechnen, es kann bis zu deiner Anreise jedoch zu Änderungen kommen, je nach Änderungen in den Energiekosten.

Darum werden diese Preisangaben für Nebenkosten bei der Buchung auch nicht in deinem Mietvertrag festgehalten. Die für dich und Esmark verbindlichen Preise der Verbrauchkosten, die wir für deinen Aufenthalt abrechnen, findest du am Tag deiner Anreise auf deinem Verbrauchskostenzettel.

Wie viel Strom verbraucht man in einem Ferienhaus?

Leider ist es sehr schwierig, einen Richtwert zum Stromverbrauch zu nennen, da dieser von diversen Faktoren abhängt: Alter und Bauweise des Ferienhauses, Jahreszeit, Größe und Ausstattung, Anzahl Personen etc.

Hast du dir schon ein Ferienhaus ausgesucht und bist unsicher, mit welchen Nebenkosten du rechnen musst? Dann kannst du uns gerne jederzeit kontaktieren und wir können nach den durchschnittlichen Kosten für das Haus schauen (Bitte berücksichtige, dass dies jedoch auch nur ein grober Richtwert ist, der wie oben genannt sehr individuell abweichen kann).

Ablesen der Zähler bei deiner Ankunft im Ferienhaus

Bei der Schlüsselabholung bekommst du von uns einen Verbrauchskostenzettel, auf dem du die Zählerstände am Ferienhaus nach Einzug und zur Abreise notieren musst.

So kannst du auch laufend die Zählerstände selbst kontrollieren und deine Verbrauchskosten im Auge behalten. 

Abrechnung der Nebenkosten

  • Wasserverbrauch: Wird bei Abreise nach Verbrauch abgerechnet.
  • Strom: Wird bei Abreise nach Verbrauch abgerechnet.
  • Öl: Wird nur bei einigen Häusern bei Abreise nach Verbrauch abgerechnet. Infos dazu findest du in der Hausbeschreibung.
  • Fernwärme: Wird nur bei einigen Häusern bei Abreise nach Verbrauch abgerechnet. Infos dazu findest du in der Hausbeschreibung.
  • Einige unserer Ferienhäuser sind mit umweltfreundlichen Energiequellen wie Erdwärme, einer speziellen Wärmepumpe oder auch Solarwärme ausgestattet. Abrechnung nach Verbrauch bei Abreise. Der Preis/pro Einheit hängt vom jeweiligen Zählertyp ab. Informationen dazu findest du in der Hausbeschreibung.

Die Nebenkosten musst du bei deiner Abreise in unserem Büro abrechnen und wahlweise via Lastschrift, Kreditkarte oder auch in Bar bezahlen. 

Abrechnung für den Wasserverbrauch

Esmark hat im Rahmen der Umstellung auf ”GRÜN” die Abrechnung für den Wasserverbrauch eingeführt. Hier erfährst du mehr.

Tipps zum Stromsparen im Ferienhausurlaub

Auch im Urlaub im Ferienhaus in Dänemark kannst du ganz einfach Energie sparen und somit die Kosten für deinen Stromverbrauch reduzieren. Damit tust du nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern kannst auch bei deiner Nebenkostenabrechnung am Abreisetag zum Teil viel Geld sparen.

Wir haben einige Tipps für dich gesammelt, die dabei helfen können, deine Strom-Nebenkosten zu reduzieren (damit du mehr Geld für Softeis ausgeben kannst ;o).

Stromverbrauch messen & kontrollieren

Da der Stromverbrauch in der Regel nicht im Mietpreis enthalten ist, musst du bei der An- und Abreise die Zählerstände am Haus für die Abrechnung auf deinem Verbrauchskostenzettel selbst notieren. Dort findest du auch die jeweiligen Preise für die Einheiten.

Wir empfehlen, die Zählerstände regelmäßig auch während des Urlaubs im Auge zu behalten, so kannst du deine Kosten jederzeit verfolgen und evtl. herausfinden, ob du noch mehr Strom einsparen kannst.

Mitgebrachte elektronische Geräte nach Möglichkeit ganz ausschalten

Viele ungenutzte elektronische Geräte verbrauchen auch im Stand-by-Modus unnötig Strom. Darunter Ladegeräte für Tablets, Smartphones und Kamera-Akkus aber auch der Fernseher oder Playstation.

Der Standby-Verbrauch bewegt sich in der Regel jedoch im kleinen Bereich und das Sparpotential ist überschaubar. Erst bei vielen und/oder älteren Standby-(Lade-)Geräten kannst du, beim Ausschalten auch im Urlaub größere Beträge einsparen. Bevor du in den Urlaub fährst, trenne am besten auch alle unnötigen elektronischen Geräte bei dir zuhause vom Netz.

Je nach Ausstattung gibt es im Ferienhaus auch Elektrik die, unbedingt eingeschaltet bleiben muss, dazu gehört die gesamte Pool- und Whirlpooltechnik, Luftentfeuchtung und Internetrouter.

Wir empfehlen besonders Ladegeräte nach dem Laden immer aus der Steckdose zu ziehen oder die Dose/n auszuschalten, denn hier in Dänemark haben fast alle Steckdosen einen Trennschalter.

Strom sparen in der Ferienhausküche

Auch in der Küche können bereits kleine Maßnahmen helfen, die Kosten für den Stromverbrauch zu reduzieren. Verwende beim Kochen nur so viel Wasser wie nötig und wenn vorhanden, benutze immer einen Deckel.

Auch beim Gang zum Kühlschrank gibt es Sparpotential: Bitte bedenke, dass bei jedem Mal, wenn du die Tür öffnest, warme Luft in den Kühlschrank gelangt, die wieder heruntergekühlt werden muss. Darum die Türen möglichst immer schnell wieder schließen.

Geschirrspüler verfügen manchmal über ein Sparprogramm, auch solltest du ihn nur verwenden, wenn er ganz gefüllt ist. Kleinere Geschirrmengen können ggf. mit der Hand abgewaschen werden.

Wäsche waschen im Ferienhaus

Oftmals wird normale Wäsche viel zu heiß gewaschen, wofür viel unnötige Energie verbraucht wird. Hier reicht manchmal ein Waschgang bei 30, 40 oder 50 Grad Celsius statt 60 oder sogar 90 Grad. Denn, selbst eine Reduktion um nur 10 Grad helfen bereits, den Energieverbrauch zu reduzieren.  

Wäschetrocknen

Verzichte wenn möglich komplett auf einen elektrischen Wäschetrockner und lasse deine Wäsche einfach hier an der frischen Seeluft trocknen. Damit kannst du viel Energie sparen, schonst gleichzeitig deine Kleidung und im frischen Westwind geht das Wäschetrocknen meist sogar sehr schnell.

Hast du am Haus keine Wäscheleine und gibt es keinen Wäscheständer? Dann komm einfach bei uns im Büro vorbei, du kannst gern einen Wäscheständer bei uns leihen.

Temperatur im Ferienhaus senken und konstant halten

Die Wärmepumpe oder Elektroheizungen sollten die Räume nicht unnötig hoch- und runterheizen, es ist ratsam eine konstante Temperatur zu halten und mehrmals am Tag Stoßzulüften. Übrigens, eine Raumtemperatur zwischen 19 und 21 Grad gewährleistet optimales Wohlfühlen. Temperaturen darüber bedeuten oftmals einen deutlich höheren Energiekostenverbrauch.

Zur Vermeidung von Schimmelbildung sollten Räume jedoch niemals ganz auskühlen, bei zu hoher Luftfeuchtigkeit (über 60%) bitte unbedingt regelmäßig lüften.

Heizen mit dem Ofen im Ferienhaus

Viele Ferienhäuser sind neben einer Wärmepumpe oder Elektroheizung auch mit einem Brennofen ausgestattet, ihn kannst du auch zum Beheizen nutzen, denn er sorgt nicht nur für eine gemütliche, hyggelige Ferienhausatmosphäre, sondern kann oftmals auch den Wohnraum in kurzer Zeit angenehm warm temperieren, so dass die Heizkörper oder auch eine Wärmepumpe nicht zusätzlich heizen müssen.

Fußbodenheizung runter regulieren

In vielen Ferienhäusern findest du im Bad oder auch in anderen Räumen eine Fußbodenheizung, das Herunterregeln um einige Grad kann oftmals den Energieverbrauch erheblich reduzieren. Auch ein zu häufiges Hoch- und Runterregulieren erhöht den Stromverbrauch, halte die Temperaturen deshalb möglichst konstant.

Bitte jedoch unbedingt die Außentemperaturen und Luftfeuchtigkeit beachten, um Schimmel oder Schäden am Haus zu verhindern.

Energiespartipps für Ferienhäuser mit Swimmingpool

Die Energiekosten, besonders der Stromverbrauch ist in einem Ferienhaus mit Pool deutlich höher im Vergleich zu einem klassischen Ferienhaus ohne Swimmingpool. Das liegt daran, dass die Poolheizung, Filteranlage und die Luftentfeuchtung ständig in Betrieb sind.

Wenn vorhanden, sollte der Pool nach jeder Nutzung mit der Poolplane abgedeckt werden, um die Temperatur konstant zu halten.

Nasse Handtücher nach Möglichkeit, statt im Poolraum, draußen im Wind trocknen lassen und nasse Fußböden im Poolbereich mit einem Abzieher trocken ziehen, so muss die Luftentfeuchtungsanlage weniger arbeiten und verbraucht somit auch weniger Strom.

Wenn der Pool über eine Gegenstromanlage verfügt, schalte sie am besten immer direkt nach der Nutzung aus, da die Pumpe viel Strom benötigt, um einen Gegenstrom im Wasser zu erzeugen. Beachte: Viele Gegenstromanlagen schalten sich nicht automatisch aus!

Energiespartipps für Ferienhäuser mit Sauna

Ist das Ferienhaus mit einer Sauna ausgestattet, wird bei jedem Saunagang Strom verbraucht. Wir empfehlen den Saunagang bereits in den Tag einzuplanen, um den Ofen nicht unnötig laufen zu lassen bzw. die Sauna mehrfach am Tag aufzuheizen.

Energiespartipps für Ferienhäuser mit Whirlpool

Ein Ferienhaus mit Whirlpool verbraucht mehr Strom im Vergleich zu einem klassischen Ferienhaus. Die Kosten können hier je nach Whirlpoolmodell und Lage (Außen-, Innenwhirlpool, Warmwasserbehälter, Durchlauferhitzer etc.) sehr unterschiedlich ausfallen.

Hat das Ferienhaus einen Standwasserwhirlpool, fallen wesentlich höhere Energiekosten an, da dieser wie ein gewöhnlicher Swimmingpool ständig beheizt und das Wasser gefiltert werden muss. Der Vorteil ist natürlich, dass du ihn so jederzeit sofort ohne Vorheizzeit nutzen kannst.
Bitte berücksichtige, dass wir bei einem Mieterwechsel das Wasser austauschen, es kann dann bis zu 24 Stunden dauern, bis das Wasser wieder komplett aufgeheizt ist.

Ein Standwasserwhirlpool verfügt häufig über eine Abdeckung, wir empfehlen ihn nach jeder Nutzung wieder abzudecken, damit nur wenig Hitze entweichen kann.

Alle oben genannten Tipps zum Energiesparen im Ferienhausurlaub wurden uns vom Energiemakler und Inhaber von mps-solutions, Mogens Pilgaard Sørensen bestätigt, der 15 Jahre Erfahrung auf dem Energiemarkt hat.

Alle Verbergen

Ferienhaus in Dänemark finden

Wünsche zum Haus:
Zurücksetzen » Erweiterte Suche »
Suchen
esmark-dk-map-visuel
Ferienhäuser in Dänemark
Urlaub an der Nordsee
  • - Søndervig
  • - Hvide Sande
  • - Henne Strand
  • - Vejers Strand
  • - Blåvand
  • - Fanø
  • - Rømø
icon

Du erreichst uns unter
Tel. 0045 69 16 95 95
tgl. Mo-So von 9-22 Uhr

post@esmark.dk

DatenschutzImpressumSitemap
Suchen ...