Naturerlebnisse in Dänemark

Ausflüge in die Natur in Dänemark sind voller Erlebnisse. Unsere Urlaubsregion im kleinen Königreich Dänemark bietet Natur, frische Seeluft und eine Vielzahl an verschiedenen Tier- und Pflanzenarten. Die Landschaft ist je nach Region und Jahreszeit sehr unterschiedlich, vielfältig und geprägt vom Küstenklima an Ost- und Nordsee.

Radweg in den Dünen bei Haurvig Strand

Unsere Ferienhäuser in Dänemark befinden sich auf Westjütland, direkt an der dänischen Nordsee, wo du viele Wander- und Radwege durch die herrliche Natur nutzen kannst. Erkunde und erlebe die Natur bei einem Ausflug zu Fuß, mit dem Fahrrad. 

Ausflüge in die Natur

Wenn du deinen Urlaub im Ferienhaus in Dänemark, empfehlen wir dir an einem geführtem Ausflug mit einem ausgebildeten Naturguide teilzunehmen. Bei einer Tour kannst du nicht nur viel über die Flora und Fauna an der Westküste lernen, sondern mit viel Glück auch die Tierwelt hier bei uns an der Nordsee aus nächster Nähe beobachten. Die erfahrenen Guides kennen die besten Plätze um die wilden Tiere aus nächste Nähe zu beobachten, ohne sie dabei zu stören.

Tierwelt in Dänemark

Nicht selten triffst du bei einem Ausflug in der Natur oder auch auf deinem Grundstück am Ferienhaus auf auf die wilden Tiere Jütlands, darunter besonders Küstenvögel, Damm- und Rotwild, Füchse, Eichhörnchen und Hasen. In der Nordsee, in Hafengebieten und sogar an den Stränden an der Westküste hast du häufig das Glück Seehunde zu treffen. Bitte halte viel Abstand zu den Tieren um sie nicht zu stören. Freu dich auf tolle und manchmal sehr einzigartige Naturerlebnisse in Dänemark.

Damwild, Rehe und Hirsche

In ganz Dänemark gibt es sehr viel Damwild, Rehe und Hirsche, welche sich gerne auf großen Wiesen oder in den kleinen Wäldern aufhalten und nicht selten auch mal auf dem Ferienhausgrundstück kurz zu Besuch sind.

Nicht erschrecken, wenn du vom Wohnzimmer aus eine kleine Herde von Rehen entdeckst, sie sind sehr scheu, haben sich aber auch an die Ferienhausgäste gewöhnt und ziehen häufig durch die Siedlungen. Auch kleinere Wildtiere, darunter viele Füchse, Eichhörnchen aber auch kleine Schlangen kannst du im Urlaub in Dänemark treffen.

Rotwild in Dänemark zwischen Vejers und Henne Strand

Ein ganz besonderes Highlight in unserer Region: Zur Paarungszeit sind große Rotwildherden auf den Wiesen nahe der Ferienhäuser bei Henne Strand und Vejers Strand zu beobachten, denn dort befindet sich eines von Dänemarks größten Rotwildreservaten

Dänemarks Vogelwelt

Was wäre die Küste ohne Möwen, sie sind überall in unserer Region unterwegs. Doch, die Seemöwe ist nicht der einzige Vogel, den du hier in Dänemark beobachten kannst. Besonders auf Westjütland findet ihr eine Vielzahl an Küstenvögeln, wie die Küstenseeschwalbe, den Flussregenpfeifer und viele weitere, inzwischen seltene, Vogelarten. Sogar der Seeadler hat sein Revier hier bei uns in Dänemark.

Vogelbeobachter schätzen Dänemark ganz besonders, denn viele Zugvögel machen auf ihrer Reise halt an den Küsten oder auf den nährreichen Marschwiesen. In den Naturschutzgebieten in unserer Region, darunter Tipperne, Skallingen oder auch im Gebiet am Filsö, brüten eine Vielzahl an seltenen Vogelarten.

Ein ganz besonders und einzigartiges Naturschauspiel, die schwarze Sonne, dän. Sort Sol, wiederholt sich 2 mal jährlich im Frühjahr und Herbst im dänischen Nationalpark Wattenmeer. Bei der Sort Sol versammeln sich bis zu einer Million Stare über den Marschwiesen und bilden faszinierende Formationen am Abendhimmel.

Seehunde am Strand

Ein Highlight für jeden, der zu uns an die Nordseeküste nach Dänemark fährt, sind natürlich die Robben und Seehunde. Du entdeckst sie mit etwas Glück nicht nur im Meer, auch an Land kannst du manchmal Robben beobachten.

Die Tiere ruhen sich häufig am Strand aus und nehmen ein kleines Sonnenbad oder es sind Jungtiere, die von der Mutter während der Futterjagd am Strand zurückgelassen werden. Doch keine Sorge, wenn die Tiere nicht verletzt oder krank sind, werden sie in der Regel nach einigen Stunden wieder abgeholt. Darum ist es sehr wichtig, die Tiere nicht zu stören und viel Abstand zu halten.

Nicht nur bei uns in der Nordsee schwimmen die großen Säugetiere. Du kannst sie auch im Ringköbing Fjord und sogar direkt im Hafen in Hvide Sande sichten. Einer ihrer Lieblingsstellen in Hvide Sande ist die Schleuse, die Mole und am Ringköbing Fjord besonders die Surfstation Westwind und der Kabelpark, wo sich die Seehunde regelmäßig sonnen.

Wusstest du, dass die Robbe Dänemarks größtes Raubtier ist? Wir Menschen gehören jedoch nicht zu ihrem Beuteschema und sind nicht in Gefahr. Robben und Seehunde jagen vorrangig Fische und Krustentiere.

Gibt es gefährliche Tiere in Dänemark?

Für den Menschen in Ausnahmefällen gefährliche Tiere gibt es bei uns in Dänemark nur in ganz geringer Anzahl. Vergleichbar mit Deutschland, gibt es nur wenig wilde Raubtiere. Giftige Tierarten, sind eine Seltenheit.

Nennenswert ist hier Dänemarks einzige giftige Schlange, die kleine Kreuzotter, die in ganz Mittel- und Nordeuropa verbreitet ist. Das Gift der streng geschützten Kreuzotter kann für kleine Kinder, Kranke, alte Menschen und Tiere gefährlich sein, ist aber für gesunde Menschen aufgrund der geringen Giftmenge nur in Ausnahmefällen lebensbedrohlich.

Schlangenbisse beim Menschen kommen nur selten vor, da die kleine Schlange sehr scheu ist und nur wenig Interesse an einem Angriff hat. Kommt es wider erwarten zu einem Biss, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Kennst du auch das gefährlichste Tier Dänemarks?

Es ist die kleine Zecke, die auch in Dänemarks Natur überall zu finden ist und Krankheiten übertragen kann.

Große wilde und für den Menschen gefährliche Raubtiere gibt es bei uns in Dänemark nicht, mit Ausnahme der Eisbären auf Grönland, das streng genommen auch autonomer Bestandteil des Königreichs Dänemark ist. 

Dünen, Heide und wenig Mischwald

Die Natur ist vielfältig und doch kann man sie immer wieder sehr leicht Dänemark zuordnen. Das Land ist zumeist von Dünen, Heide und eher weniger von alten und hohen Wäldern bedeckt. Meist sind es eher kleinere Baumbestände oder Plantagen, die man nicht mit den großen und alten Mischwaldgebieten wie man sie in Deutschland oder der Schweiz kennt, vergleichen kann.

Nur 12 Prozent der Fläche von Dänemark sind mit Bäumen und Wäldern bedeckt. Doch besonders diese Gebiete, oftmals von Menschen geschaffene Plantagen, sind klein aber fein.

Bei uns in der Region gibt es, nördlich von Sondervig schöne Waldgebiete in der Husby Klitplantage oder auch südlich des Fjords in der Blåbjerg Klitplantage nahe dem Ferienhausgebiet Houstrup und Henne Strand, die sich gut für einen Spaziergang mit euren Kindern oder dem Hund eignen und über tolle Mountainbikestrecken und Reitwege verfügen.

Strand beim Leuchtturm in Nr. Lyngvig

Endlose Strände voller Leben

Die Küstenlandschaft wirkt auf den ersten Blick oftmals sehr eintönig und ist doch voller Tier- und Pflanzenleben. Hier bei uns an der dänischen Westküste dominieren Dünen und feiner weißer Sand, vereinzelnd auch Kies und steinige Abschnitte das Landschaftsbild.

Die hohen Dünen, aus Sand, Dünengras, Dünenhafer, Dünenrosen oder Kartoffel-Rosen schützen das Hinterland, das meist aus einem großen Gebiet mit Heide, die im Frühjahr und im Sommer besonders schön aufblüht, besteht.

Hier gibt es genauso wie in den Plantagen und Wäldern, viele Pfade und Radwege, die euch durch die Natur führen. Ein tolles Beispiel hierfür ist die Verbindung von unserem Ferienort Søndervig in den Süden bis nach Nymindegab am südlichen Ende des Ringköbing Fjord.

Naturausflüge nicht weit vom Ferienhaus entfernt, unsere Tipps

Von deinem Ferienhaus oder der Ferienwohnung in Dänemark ist es nie sehr weit zu tollen Naturerlebnissen. Häufig findest du viele Ausflugsziele mit tollen Wander- und Radwegen in der unmittelbaren Nähe.

West Stadil Fjord

Der West Stadil Fjord ist ein Mekka für Vogelliebhaber. Das flache Fjordgebiet ist ein Rastplatz für Tausende von Gänsen, Staren und anderen Vögeln auf ihren langen Wanderungen von Süden nach Norden und wieder zurück. Wenn die Vögel landen und abheben, kann man das oft mit der so genannten "Schwarzen Sonne" über dem Fjord vergleichen.

Adresse
Vest Stadil Fjord
(In der Nähe von Stadilø)
6950 Ringkøbing

West Stadil Fjord

Skavemosen See

Nördlich von Søndervig liegt der kleine Skavemosen Badesee in der Husby Plantage, nur wenige Meter von der Nordsee entfernt. Die Wassertiefe im See beträgt im Durchschnitt nur etwa 90cm, ideal für eine kleine Erfrischung im klaren Wasser. Du kannst hier picknicken, spazieren und die Natur genießen, es gibt auch 2 Grillplätze mit Tisch und Bänken am See.

Adresse
(Nahe) Raketvejen
6990 Ulfborg (Vedersø)

Skavemosen See

Bagges Dæmning

Über den alten Damm Bagges Dæmning im nördlich Bereich des Ringköbing Fjords bei Sondervig, wurde ein neuer Naturweg mit Brücken für Fußgänger und Radfahrer angelegt. Du kannst dort nun direkt über den Fjord spazieren und bekommst dabei eine einzigartige Aussicht auf die Region. Ein tolles Naturerlebnis. Am Parkplatz aus Richtung Ringkøbing, ist auch ein beliebter Spot für Kitesurfer.

Adresse
Bagges Dæmning
6950 Ringkøbing

Bagges Dæmning

Halbinsel Tipperne

Die Halbinsel Tipperne im südlichen Bereich des Ringkøbing Fjords ist ein wahres Naturparadies, ganz besonders für Vogelkundler. Auf der kleinen Halbinsel nahe Bjerregård und Bork Havn, rasten viele Zugvögel. Das Gebiet ist eines der ältesten Vogelschutzgebiete Dänemarks und steht seit vielen Jahren unter strengem Naturschutz. Daher ist das Betreten der Halbinsel auch nur an auswählten Tagen gestattet.

Adresse
Tipperne
6830 Nørre Nebel

Halbinsel Tipperne

Nymindestrømmen

Im südlichen Teil des Ringkøbing Fjords, Gammelgab genannt, erstreckt sich eine lange Kette von Seen, die Nymindestrømmen genannt werden. Bei einem kurzen Spaziergang entlang der Strecke, kannst du die malerischen Seen, die von Schilfwäldern und kilometerlangen Dünen umgeben sind, erleben. Du kannst auch einen Spaziergang auf eine der hohen Dünen unternehmen und die hervorragende Aussicht über das weite Land und das Meer genießen.

Adresse
Vesterhavsvej 330
(In der Nähe von Nymindegab)
6830 Nørre Nebel

Nymindestrømmen

Filsø See

Seit der Renaturierung in 2012 ist der See Filsø bei Henne Strand mit verschiedenen Pflanzen und Tieren einer der artenreichsten Seen Dänemarks. Am Filsø gibt es tolle Wanderwege und Aussichtspunkte, darunter die Filsø Ellipse, mit behindertenfreundlichem Parkplatz und Zugang zum See.

Adresse
Kærgårdvej 12
6854 Henne

Filsø See

Blåbjerg Klitplantage

Die Blåbjerg Klitplantage ist ein 4.600 Hektar großes Wald- Dünenenbiet zwischen den Ferienorten Henne Strand und Houstrup mit vielen tollen Wander- und Mountainbikeruten.

Von der höchsten Düne Dänemarks, der Blåbjerg Klit hat man eine traumhafte Aussicht über das Gebiet.

Adresse
Blåbjerg Klitplantage
v. Himmelvejen
DK-6830 Nørre Nebel

Blåbjerg Klitplantage

Oksbøl Rotwildreservat

Nördlich von Blavand bis hinauf zum Ringkøbing Fjord befindet sich das Dänemarks grösstes Rotwildreservat. Hier leben auf etwa 16.000 Hektar bis zu 1600 Tiere, die du sehr oft auch aus nächster Nähe beobachten kannst. Zur Brunftzeit im Herbst, röhren die Kronhirsche beeindruckend auf den Wiesen.

Adresse
Kærgårdvej
6840 Oksbøl

Oksbøl Rotwildreservat

Halbinsel Skallingen

Die Halbinsel Skallingen bei Ho, befindet sich an an der Nordseeküste südlich von Blåvand, im Naturpark Wattenmeer. Skallingen ist ein beliebtes Ausflugsziel für Naturfreunde und steht aufgrund der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt unter strengem Naturschutz. Zum Schutz der vielen Brutvögel und frei herumlaufenden Schafe und Kühe, dürfen Hunde das Gebiet nicht betreten.

Adresse
Halvøen Skallingen
6857 Blåvand (Ho Bucht)

Halbinsel Skallingen

Nationalpark Wattenmeer

Das Wattenmeer ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete der Welt. Es ist voller Leben in der Luft, im Watt und im Wasser.

Das Gebiet erstreckt sich von den Niederlanden und Deutschland bis nach Dänemark und umfasst einen Küstenabschnitt von über 500 km Länge.

Der dänische Nationalpark Wattenmeer mit seinen vorgelagerten Inseln Rømø, Mandø und Fanø, ist einzigartig auf der Welt in Bezug auf die Artenvielfalt und der ökologischen Prozesse. Nirgendwo sonst sind in Dänemark sind während des Frühjahrs- und Herbstzuges so viele Vögel zu beobachten. In Dänemark umfasst das Gebiet des Wattenmeeres eine Fläche 1.500 km². Davon sind etwa 300 km² Landfläche. Am 16. Oktober 2010 wurde der dänische Teil des Wattenmeeres zum Nationalpark erklärt.

Ein zentraler Anlaufpunkt für einen Besuch im Nationalpark Wattenmeer ist das Wattenmeerzentrum.

Adresse
Vadehavscentret
Okholmvej 5 – Vester Vedsted
6760 Ribe

Nationalpark Wattenmeer

Langjord auf Fanø

Langjord ist ein ganz besonderer Ort. Sehr oft kannst du Robben, die sich auf dem Sand sonnen, beobachten. Das Einzige, was Langjord von Fanø trennt, ist ein schmaler Gezeitenkanal. Du wirst einen unvergesslichen Blick auf die vielen Robben haben. Wenn du von Sønderho Strand aus über das Watt läufst, kannst du mit etwas Glück über 700 Robben auf einmal sehen. Wenn du aufpasst und auf der anderen Seite des Kanals bleibst, hast du einen guten Blick auf die großen Tiere.

Adresse
In der Nähe von Sønderho Strand
6720 Fanø

Langjord auf Fanø

Rømø Damm

Der Rømø Damm führt dich auf einer Gesamtlänge von etwa 9 Kilometern direkt auf die größte Insel des Wattenmeeres. Die Landschaft ist völlig anders, als wir es noch vom benachbarten Festland gewohnt sind. Genieße die Fahrt mit dem Auto und beobachte die reiche Vogelwelt aus dem Autofenster. Noch besser ist ein kurzer Stopp in einer der Parkbuchten auf der Strecke. Das gibt dir etwas mehr Zeit für die Vogelbeobachtung.
Der 3 km breite Sandstrand ist die Hauptattraktion der Insel. Hier ist der Himmel hoch und weit und es gibt Platz für alle. Auch wenn der Strand atemberaubend ist, solltest du dir die Kirkeby-Plantage mit den kleinen Bergen, die Bunker oder die Dünenlandschaften nicht entgehen lassen.

Adresse
Rømøvej
6792 Rømø

Rømø Damm

Kirkeby-Plantage

Die größte und interessanteste Plantage auf Rømø ist die Kirkeby-Plantage. Hier gibt es offene Gebiete mit Sümpfen, Wiesen und einem kleinen idyllischen Waldsee, dem Hviddal-see. Kiefern dominieren den Wald und im nördlichen Teil des Waldes gibt es einen Brandgürtel mit Laubbäumen und niedrigen Eichen.

Adresse
Kirkebyplantage in der Nähe des Havnebyvej
6792 Rømø

Kirkeby-Plantage

Spidsbjerg in der Kirkebyplantage

Die schönste Aussicht auf Rømø hat man vom Spidsbjerg in der Kirkeby-Plantage. Mache einen Spaziergang durch das Heidekraut und steige die 59 Holzstufen hinauf, um die fantastische Aussicht zu genießen. Lasse deinen Blick über Havneby und die deutsche Insel Sylt im Süden schweifen, oder über die Kirkeby-Plantage und den Rømø-Damm im Norden. An einem wolkenlosen Tag kannst du sogar Esbjerg am Horizont erkennen.

Adresse
Kirkebyplantage in der Nähe des Havnebyvej
6792 Rømø

Spidsbjerg in der Kirkebyplantage

Die Sturmwiesen auf Rømø

An der Südspitze von Rømø liegen die natürlichen und naturbelassenen Sturmwiesen. Sie werden regelmäßig von Salzwasser bedeckt, wenn Stürme zu hohen Wasserständen führen. Die Sturmwiesen gehören der Vogelschutz-Stiftung. Die Stiftung trägt dazu bei, die besten Lebensbedingungen für die Vögel zu schaffen. Es lohnt sich, einen Blick auf die fantastische Vogelwelt zu werfen, zu der Enten, Gänse und Wattvögel gehören, die sich in diesem Reservat so richtig wohlfühlen.

Adresse
Stormengevej in der Nähe vom Sønderstrand
6792 Rømø

Die Sturmwiesen auf Rømø

Alle Verbergen

Ferienhaus in Dänemark finden

Wünsche zum Haus:
Zurücksetzen » Erweiterte Suche »
Suchen
esmark-dk-map-visuel
Ferienhäuser in Dänemark
Urlaub an der Nordsee
  • - Søndervig
  • - Hvide Sande
  • - Henne Strand
  • - Vejers Strand
  • - Blåvand
  • - Fanø
  • - Rømø
icon
Fragen zu deinem Ferienhaus-Urlaub?

0045 69 15 96 11
post@esmark.dk

DatenschutzImpressumSitemap
Suchen ...