Der Filsø in Dänemark – Naturschutzgebiet und beliebtes Ausflugsziel

Der große See Filsø, ist ein ein tolles Ausflugsziel wenn du einen Urlaub in Henne Strand oder einem, der nahe gelegenen Ferienhausgebiete wie Blåvand, Houstrup oder Bjerregård verbringst.

Der Filsø liegt südöstlich von Henne Strand und wird zu Recht als botanisches Wunder bezeichnet. Die Geschichte des Sees reicht bis in die Steinzeit zurück und ist mehrere tausend Jahre alt – doch Mitte des 18. Jahrhunderts verschwand, mit einer Fläche von ca. 2.800 Hektar, einer der grössten Seen Dänemarks langsam von den Landkarten. 

Im Jahre 1848 begann man, das Wasser abzupumpen, damit seine Fläche stattdessen landwirtschaftlich genutzt werden konnte. Es dauerte insgesamt vier Jahre, den größten Teil des Sees zu leeren. In den Jahren während und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der verbleibende Teil des Sees zugunsten der Landwirtschaft ebenfalls trockengelegt.Das Land wurde kultiviert und auf dem Gelände gab es eine große Schweinefarm.

Eines von Dänemarks größten Renaturierungsprojekten

2010 erwarb der Aage V. Jensen Naturfond das Gebiet. Deren Ziel war es, den ursprünglichen Filsø wiederherzustellen und ein einzigartiges Naturgebiet zu schaffen.

Die Renaturierung des nun etwa 2308 Hektar grossen Gebiets ist gelungen, seit 2011 wurden weit über 200 verschiedene Vogelarten am 915 Hektar grossen See registriert, der sich wieder zu einem wichtigen Vogelrastplatz entwickelt hat.

Unter den vielen Arten sind am Filsø u. a. Seeschwalben, Kraniche, Reiher, Schneestörche und sogar Seeadler sehen. Weiterhin ist der See mit über 50 verschiedenen Arten, der artenreichste See für Wasserpflanzen in Dänemark.

Der Filsø hat darüber hinaus eine weitere, spannende Geschichte zu bieten, da er in der Wikingerzeit eine wichtige Rolle für die Wikinger spielte. Damals war der See ein offener Fjord, welcher direkt mit der Nordsee verbunden war. Überreste einer großen Wikingersiedlung wurden bei Henne Kirkeby gefunden.

Rund um den Filsø gibt es mehrere Wander- und Radwege sowie 4 Vogelbeobachtungstürme, von denen ihr die schöne Aussicht auf die Umgebung genießen und die vielen verschiedenen Vogelarten genauer betrachten könnt.

Der Filsø

Naturliebhaber finden am Filsø, einem der größten Renaturierungsprojekte Dänemarks, ideale Bedingungen für einen tollen Ausflug.

Mache einen Spaziergang oder eine Radtour und erlebe den Filsø (auch dein Hund darf mitkommen, solange er angeleint ist). Parkplätze befinden sich direkt am Besuchercenter bei der Ellipse.

Adresse
Kærgårdvej 14b
DK-6854 Henne

Der Filsø
chevron-down

Wie tief ist der Filsø?

Der Filsø hat eine durchschnittliche Tiefe von 1,14 Metern, ist an einigen Stellen jedoch bis zu 3 Meter tief.

chevron-down

Wann wurde Filsø renaturiert?

Die Renaturierung von Filsø begann, nachdem Aage V. Jensen Naturfond den Filsø im Jahr 2010 gekauft hatte. Der Naturfond übernahm den Filsø am 1. Oktober 2011, begann mit der Renaturierung, welche in 2012 mit dem neuen Filsø mit einer Fläche von 915 Hektar fertiggestellt wurde. Die umfangreiche Renaturierung macht den Filsø zu einer der größten Naturrenaturierungen der vergangenen Jahre in Dänemark.

chevron-down

Welche Vogelarten wurden am Filsø beobachtet?

Der Filsø beherbergt mehrere seltene Vogelarten. Im Jahr 2014 wurde auf dem Filsø zum ersten Mal in Dänemark eine Dünnschnabelmöwe gesichtet. Außerdem leben mehrere seltene Arten in der Gegend – darunter die Lachseeschwalbe, der Kuhreiher und das Odinshühnchen. Der Filsø ist auch dafür bekannt, Revier eines Seeadlerpaares zu sein, welches jedes Jahr zum Brüten in die Gegend kommt.

chevron-down

Kann der Filsø umrundet werden?

Der Filsø hat eine Fläche von 915 Hektar und einen Umfang von etwa 16 Kilometern. Rund um den See gibt es keinen zusammenhängenden Wanderweg. Aber es gibt am Filsø mehrere, gut ausgebaute Wanderwege. Zum Beispiel kann der große See über den Dæmningsvej – einen Damm – überquert werden, welcher den Filsø durchquert.

Die artenreiche Vogelwelt des Filsø kann auch von einem der Vogelbeobachtungstürme, die ihr auf einigen Routen passiert, beobachtet werden.

Kategorien: Aktivitäten

Über den Autor - Oliver

Ich komme ursprünglich aus Norddeutschland und bin vor einigen Jahren hier in unsere schöne Ferienregion an der Westküste ausgewandert. Ich bin viel für euch im Gebiet unterwegs und berichte spannende Neuigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, sondern dient nur den Zweck, Spam zu identifizieren bzw. um in Verbindung mit eventuellen Verlosungen die Gewinner direkt per E-Mail informieren zu können.
Erforderliche Felder sind markiert *

DatenschutzImpressumSitemap
Suchen ...