Skallingen – ein Naturparadies mit spannender Geschichte

Skallingen ist ein Naturschutzgebiet im nördlichen Wattenmeer zwischen Blåvand und Fanø. Es ist eine relativ neue Halbinsel, die etwa sieben Kilometer lang ist und eine Fläche von 2.000 Hektar umfasst. Mit seiner fantastischen, unberührten Natur und der reichen Tierwelt ist Skallingen ein Ausflugsziel, welches insbesondere Naturliebhaber beeindruckt und „live“ erlebt werden sollte. Zudem hat diese Region eine aufregende Geschichte zu bieten, welche u. a. eine heftige Sturmflut, verschiedene archäologische Funde und ein Minenfeld aus dem Zweiten Weltkrieg umfasst.

Eine malerische Halbinsel, welche sich im ständigen Wandel befindet

Die sieben Kilometer lange Halbinsel besteht seit 1634 und gilt daher als relativ neu in der dänischen Natur. Zugrunde lag eine heftige Sturmflut, die das nahe gelegene Fischerdorf „Sønderside“ südlich von Ho auslöschte.Ein Ort, der erst kürzlich das Interesse der Archäologen geweckt hat – bisher wurden zum Beispiel wo einst ein kleines Fischerdorf war, Tonscherben, Schneidwerkzeuge, Angelhaken und sogar der Boden eines kleinen Hauses der Umgebung gefunden.

In den vergangenen knapp 400 Jahren wurde die Halbinsel aus großen Sandbänken geschaffen, welche durch die veränderten aktuellen Strömungen entstanden sind. Genauso langsam aber stetig hat sich das Gebiet zu einem fantastischen Naturareal entwickelt, so wie es heute ist. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Entwicklung jetzt gestoppt ist. Skallingen verändert sich ständig. Tatsächlich verschlingt das Meer jedes Jahr fast 3 Meter der Dünen.

Halbinsel Skallingen

Der Name des Ortes birgt auch ein wenig Geschichte in sich. Es wird angenommen, dass Skallingen vom Wort Skalling stammt, was so viel wie nackter Heidehügel bedeutet. Im Jahre 1979 wurde das Gebiet vom Staat erworben und fungiert heute als Naturschutzgebiet.

Dänemarks letztes Minenfeld – Teil des Atlantikwalls

Skallingen hatte jedoch nicht immer den friedlichen Charakter, den die Gegend heute ausstrahlt. Tatsächlich war es die Heimat von Dänemarks letztem Minenfeld, welches im Zusammenhang mit der Errichtung des historischen Atlantikwalls während des Zweiten Weltkriegs errichtet wurde. In der Gegend wurden bis zu 72.000 Minen gelegt.

In der Umgebung von Skallingen spielt das harte dänisch-deutsche Kriegsdrama Unter dem Sand. Der preisgekrönte Film handelt von einem dunklen Kapitel in der Geschichte der dänischen Nachkriegszeit, in dem mehr als 2.000 deutsche Kriegsgefangene entsandt wurden, um die Minenfelder zu räumen, darunter auch junge Männer, teilweise noch Kinder.

Heute ist es jedoch sicher, sich auf Skallingen zu bewegen. Das Gebiet wurde 2012 von den letzten Minen geräumt, sodass die gesamte Halbinsel umrundet werden kann. Gleichzeitig wurde ein Weg angelegt, der bis zur Südspitze von Skallingen reicht. Von hier aus hat man Aussicht auf die unbewohnte Insel Langli, auf der sich unter anderem große Kolonien von Brutvögeln befinden.

Unberührte Natur und reiche Tierwelt auf Skallingen

Skallingen ist ein Gebiet mit einer reichen und unberührten Natur sowie Tierwelt. Besonders in den Sommermonaten, bis in den September blüht die wilde Natur. Die Sumpfblumen sprießen hervor, und die schönen Pflanzen mit dem charakteristischen Namen Skalling-Heide verleihen dem Sumpf einen violetten Schimmer. Im September beginnt die Pilzsaison und es ist möglich, köstliche Speisepilze wie die Sorte Gemeiner Riesenschirmling, eine Pilzart aus der Familie der Champignongverwandten, in die Hände zu bekommen. Wenn ihr entlang des Wassers spazieren geht, findet ihr mit etwas Glück auch Bernstein am Strand.

Das Naturschutzgebiet beherbergt eine artenreiche Tierwelt. Am Strand aalen sich die Seehunde in die Sonne, und das Gebiet ist auch Brut- und Rastplatz für ein abwechslungsreiches Vogelleben, unter anderem den Austernfischern, Kiebitzen, Rotschenkeln und verschiedenen Entenarten.

Vielleicht habt ihr auch das Glück, auf eurem Weg durch die Landschaft Rotwild, Rehe, Hasen und Füchse zu entdecken – oder einen Blick auf einen mächtigen Seeadler zu erhaschen, der in dieser Gegend vorbeikommt, um zu jagen. Im Sommer und bis Mitte September weiden Kühe und Rinder auf den Flächen und Marschwiesen und verleihen Skallingen eine besonders idyllische und ländliche Atmosphäre.

Freilaufende Kühe auf Skallingen

Praktische Informationen über die Region

Ihr könnt Skallingen sowohl mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß besuchen. Die Fahrt dorthin führt über die Route 431 durch das kleine Dorf Ho und von dort über die Ho-Plantage. Von der Plantage führt eine alte, einspurige Militärstraße zum Parkplatz, auf dem ihr euer Auto abstellen könnt. Der Rest des Ausfluges findet dann zu Fuß oder mit dem Fahrrad statt. An einem der Picknickplätze könnt ihr euer Lunchpaket inmitten der wunderschönen Natur genießen.

Bitte beachte, dass es zum Schutz der vielen freilaufenden Tiere und Brutvögel auf Skallingen nicht erlaubt ist, Hunde auf die Halbinsel mitzunehmen – weder im Auto und auch nicht, wenn der Hund an der Leine geführt wird. 

Für Rollstuhlfahrer oder bei Geh Beschwerden ist es schwierig, sich auf Skallingen fortzubewegen, zumal es keine markierten Wanderrouten gibt. Es ist jedoch möglich, die alte Rettungsstation, auch Madpakkehuset (Picknickhaus) genannt, zu besuchen, welches behindertengerecht ist. In diesem Haus wurden lange Tische und Bänke zur freien Nutzung aufgestellt und darüber hinaus gibt es auch eine spannende Posterausstellung, in der die Natur und das Leben auf Skallingen im Mittelpunkt steht. Ebenso gibt es eine öffentliche Toilette, welche im Sommer zugänglich ist.

Skallingen kann grundsätzlich das ganze Jahr über besucht werden, wobei jedoch besonders auf das Wetter und die Flut zu achten ist. Es besteht teilweise die Gefahr von Überschwemmungen.

Dänische Halbinsel Skallingen im Nationalpark Wattenmeer

Feriengebiete in der Nähe von Skallingen

Wenn ihr in der Nähe von Skallingen wohnen möchtet, gibt es mehrere Feriengebiete in der näheren Umgebung. Bei Esmark bieten wir Ferienhäuser in Blåvand und auch Ho an, welche nur circa 6 bzw. 12 Kilometer entfernt vom Naturschutzgebiet entfernt liegen.

Auf unserer Website könnt ihr gezielt nach Ferienhäusern in Ho und Blåvand suchen und euch schnell einen Überblick über unsere gesamte Auswahl an Ferienhäusern verschaffen – von klassischen, sehr einfachen Sommerhäusern bis hin zu luxuriösen Ferienhäusern mit Whirlpool und Sauna oder sogar mit Pool.

Kategorien: Aktivitäten

Über den Autor - Mette Marie

Ich bin in Hvide Sande, hier an der dänische Westküste aufgewachsen und arbeite seit fast 10 Jahren bei Esmark. In meiner Freizeit bin ich sehr viel mit der Kamera unterwegs und fange die vielen Facetten der Westküste ein. Ich liebe es aktiv zu sein und Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu verbringen.

3 Antworten zu “Skallingen – ein Naturparadies mit spannender Geschichte”

  1. Reiner Orf sagt:

    Skallingen ist ein unheimlich schönes Gebiet! War schon einige Male mit der Familie dort!
    Hätte nicht gedacht dass dort so viele Minen gelegen haben“ Wahnsinn!!!!

  2. Natalie sagt:

    Ein sehr interessanter Artikel! Vielen Dank für diesen Einblick 🙂

  3. Hartmut Dörr sagt:

    Skallingen kenn ich schon seit mehr als 30 Jahren. Wir haben die Halbinsel mit unseren noch kleinen beiden Kindern und auch später oft mit dem Fahrrad und auch mit dem Auto erkundet. Von unerem Ferienhaus in Ho war es nicht weit. Am besten haben uns immer die Kühe gefallen, die den engen Fahrweg versperrten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, sondern dient nur den Zweck, Spam zu identifizieren bzw. um in Verbindung mit eventuellen Verlosungen die Gewinner direkt per E-Mail informieren zu können.
Erforderliche Felder sind markiert *

DatenschutzImpressumSitemap
Suchen ...