Thyboron, maritimer Ferienort mit einzigartiger Sehenswürdigkeit

Der maritime Ferienort Thyboron (dänische Schreibweise: Thyborøn) liegt an der wunderschönen Spitze einer Landzunge zwischen Nordsee und Nissum Fjord. Hier gibt es einen breiten Sandstrand, hohe Dünen, Sehenswürdigkeiten, gute Einkaufsmöglichkeiten und historische Überbleibsel des Atlantikwalls aus dem Zweiten Weltkrieg.

Thyboron, Ferienort der Fische

Dass Thyborøn als die Stadt der Fische bezeichnet wird, wundert keinen. Die Atmosphäre in Thyborøn ist vor allem eins: maritim! Das merkt man besonders am kleinen Fischereihafen, dem Sneglehuset (Schneckenhaus), dem Kystcenter, dem Jyllands Aquarium und den vielen leckeren Restaurants mit frischem Fisch.

"Fiskehallen" Fischrestaurant am Hafen von Thyborøn

Da Thyborøn nur über eine schmale Landstraße und einen Bahndeich zu erreichen ist, fühlst du dich fast wie auf einer Insel – beste Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub in Dänemark! Die frische Nordseeluft zieht immer viele Familien mit Kindern, Hobby-Angler und Naturfreunde an.

Aktivitäten in Thyborøn

Unweit des Hafens liegt ein kinderfreundlicher Sandstrand, der zu verschiedenen Wasseraktivitäten wie surfen einlädt. Thyborøn ist außerdem ein wahres Paradies für Angler. Gute Fänge erhältst du zum Beispiel an der Harboør Tange oder an Bord eines alten Fischkutters. Wer sich auf hoher See entspannen möchte, nimmt an einer Schiffsfahrt auf dem Nissum Fjord oder der Nordsee teil, die vom Hafen aus möglich sind.

Hier erhältst du weitere Infos für deinen Angelurlaub in Dänemark.

Mit dem Fahrrad unterwegs

Wenn du einen Urlaub mit dem Fahrrad planst und viele Radtouren unternehmen möchtest, bist du in Thyborøn genau richtig. Durch Thyborøn führt nämlich die beliebte Westküstenroute (Dänisch: Vestkystruten), der dänische Teil des Nordseeküsten-Radwegs.

Steilküste bei Lemvig am Bovbjerg Fyr

Die Westküstenroute führt auch an der Steilküste bei Lemvig entlang (30km südlich von Thyborøn)

Die Westküstenroute führt von Rudbøl im Süden bis nach Skagen im Norden. Auf dem Weg nach Norden setzt man mit der Fähre von Thyborøns Hafen auf die andere Seite nach Agger Tange über.

Das wohl imposanteste Gebäude an der dänischen Westküste: das Schneckenhaus

Das Schneckenhaus (dänisch: Sneglehuset) im Klitvej 9 in Thyborøn ist wirklich einzigartig. Es ist sowohl außen als auch innen mit wunderschönen Muschelschalen und Schneckenhäusern in Blau, Grün, Rot und Weiß dekoriert. Erbaut wurde es von einem Fischer namens Alfred Chr. Pedersen, der dieses Lebenswerk seiner Frau widmete. Das Schneckenhaus ist so besonders, dass es sogar vom dänischen Königshaus besucht wurde.

Sneglehuset Thyborøn

Sneglehuset (Schneckenhaus) in Thyborøn

Im Sneglehuset gibt es ein Café, das täglich frischen Kaffee, hausgemachte Zimtschnecken und köstliche Waffeln serviert. In der kleinen Boutique werden Schneckenhäuser und Bernstein verkauft.

Das Kystcenteret in Thyborøn

Ein Besuch im Kystcenteret in Thyborøn ist ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Auf über 5.000 Quadratmetern warten viele spannende Indoor- und Outdoor-Aktivitäten auf ihre Besucher. Hier kann man die Naturgewalten von Wind und Wellen simulieren, die eigenen Sinne auf einem Barfußpfad erforschen oder in der Naturwerkstatt kreativ werden und schöne Armbänder basteln.

Der Reptilienzoo informiert über die Kreuzotter in Dänemark sowie über heimische Kröten, Frösche und Eidechsen. Draußen an der frischen Luft gibt es ein riesengroßer Outdoor-Spielplatz mit Streichelzoo.

Bunkeranlagen der Festung Thyborøn

Die ehemalige Festungsanlage in Thyborøn war Teil des einstigen Atlantikwalls, die Verteidigungslinie der deutschen Besatzungsmacht im Zweiten Weltkrieg. Heute sind die historischen Überbleibsel teilweise mit Sand bedeckt, andere kann man noch besichtigen.

Während es an der gesamten Küstenlinie von Jütland Bunker gab, handelt es sich bei Thyborøn um einen besonderen Standort. Die mehr als 60 Bunker sind über den gesamten Sandstrand verteilt.

Das Sea War Museum

Im Sea War Museum in Thyborøn kann man die dänische Seekriegsgeschichte hautnah erleben. Neben den Ereignissen des Zweiten Weltkrieges informiert das Museum auch über das örtliche Geschehen im Ersten Weltkrieg.

Die imposanten Ausstellungen erzählen die dramatischen Schicksale der Seekriege an der Westküste im Ersten Weltkrieg. Ein Highlight ist die Skagerrakschlacht von 1916, die größte Seeschlacht der Welt. Untermalt werden die Ausstellungen von persönlichen Gegenständen, die aus den gesunkenen Wracks der Nordsee stammen und dem Sear War Museum in Thyborøn eine menschliche Perspektive verleihen. Im Hof ​​des Museums werden alte Kanonen und Torpedos ausgestellt.

Das Jütlands Aquarium

Das Jütlands Aquarium ist eine gute Möglichkeit, in die Unterwasserwelt von Dänemark einzutauchen – wortwörtlich! Dann das Aquarium hat ein Becken, an dem man Haie berühren oder einen Rochen streicheln kann – nur wer sich traut! Bei gutem Wetter in Dänemark kannst du am Strand auf Bernsteinsuche gehen oder bei einer Schiffsfahrt süße Robben aus nächster Nähe beobachten.

Fische Streicheln und Haie füttern im Jyllands Aquarium

Foto: JyllandsAkvariet

Kategorien: Aktivitäten,Städte

Über den Autor - Oliver

Ich komme ursprünglich aus Norddeutschland und bin vor einigen Jahren hier in unsere schöne Ferienregion an der Westküste ausgewandert. Ich bin viel für euch im Gebiet unterwegs und berichte spannende Neuigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Din e-mailadresse vil ikke blive offentliggjort, men bruges kun til at sikre bloggen mod spam samt til at kunne kontakte vinderen direkte i forbindelse med eventuelle konkurrencer.

DatenschutzImpressumSitemap
Suchen ...