Stellnetzfischerei im Ringkøbing Fjord

Die Stellnetzfischerei im Ringkøbing Fjord war schon immer ein großer Bestandteil von Hvide Sande.

Als die Fischerei vor einem halben Jahrhundert ihren Höhepunkt erreichte, hatten 30-40 Familien rund um den Ringkøbing Fjord das Fischen im Fjord als deren Haupteinkommen. Dies ist jetzt nicht mehr der Fall.

2 Brüder an einem Sommertag im Jahr 1964 am Ringkøbing Fjord

Die beiden Fischer auf dem Bild hießen Mikkel und Chr. Thomsen. Sie waren Brüder und fischten den größten Teil ihres Lebens zusammen am Fjord. Das Bild zeigt einen Sommertag im Jahr 1964, als sie mit einem Boot voller Bodennetze, die sie nach dem Ende des Frühlingsfischens auf dem Fjord eingesammelt haben, auf dem Weg in den ”Tyskerhavnen” sind.

 

Heutzutage gibt es noch eine Handvoll kommerzieller Fischer und eine große Anzahl Freizeitfischer.

Aber im „Tyskerhavnen“, von wo aus in Hvide Sande gefischt wird, geht es immer noch recht lebhaft zu, und es ist immer wieder ein Erlebnis, die Fischer auf den Fjord hinaus segeln zu sehen und einige Stunden später zu erleben, wie diese mit ihren Fängen zurückkehren.

Welche Fischarten werden im Ringkøbing Fjord gefangen?

Im Ringkøbing Fjord fischen die Netzfischer hauptsächlich auf Hering, Hornfisch, Maräne, Aal und Flundern. Hering und Hornfisch werden in großen Bodennetzen gefangen, während Maränen und Flundern in kleineren Netzen gefangen werden. Zum Aalfang werden sowohl Bodennetzen als auch Reusen eingesetzt. Ausserdem werden auch kleinere Mengen Barsche, Hechte und Muscheln im Ringkøbing-Fjord gefangen.

Wann im Laufe des Jahres werden die verschiedenen Fischarten gefangen?

Die Fischer dürfen ab dem 15. März im Fjord Heringsnetze stellen. In der Regel dauert der Fischfang auf Hering bis Mitte Juni, wobei April und Mai die Monate sind, in denen die meisten Heringe gefangen werden.

Hornfische werden normalerweise am Ende der Heringssaison gefangen, also im Mai und Juni. Der Hecht ist von November bis Februar geschützt. Ansonsten kann er das ganze Jahr über gefangen werden.

Der Aal ist ein Sommer- und Herbstfisch im Ringkøbing Fjord. Da die Aalpopulation auf der ganzen Welt über mehrere Jahre hinweg stark zurückgegangen ist, ist die Anzahl der Aale, die im Fjord gefangen werden dürfen, stark begrenzt.

Vielleicht hast du dennoch das Glück, einen Fischer im ”Tyskerhavnen” zu treffen, der nach einer Fahrt auf dem Fjord, Aal verkauft. Flundern können das ganze Jahr über im Fjord gefangen werden.

Kann man direkt von den Kuttern Fisch kaufen?

Ein Fjordfischer im Gespräch mit 2 Touristen

Der ”Tyskerhavnen” in Hvide Sande ist der größte und aktivste Hafen am Ringkøbing Fjord. Obwohl es heute weniger Fischer als vor Jahren gibt, bleibt er ein lebendiger Hafen mit viel Aktivität. Der Fjordfischer Niels Frich Thomsen ist hier in seinem Boot im Gespräch mit zwei Touristen zu sehen.

 

Es gibt gute Chancen, den größten Teil des Jahres täglich vormittags Fisch direkt von den Fischerbooten zu kaufen, es sei denn, die Fischer mussten wegen Unwetter an Land bleiben. Die Fischer kommen normalerweise um 8 Uhr morgens mit ihrem Fang herein, und dann stehen sie und ordnen ihre Netze bis ungefähr bis 12 Uhr.

Hab hier keine Angst, sie bei ihrer Arbeit zu stören, um nach Fisch zu fragen, denn sie verkaufen ihre Fänge oft gerne. Das Netzfischen im Fjord hat von April bis November Hochsaison.

Der ”Tyskerhavnen” ist immer einen Besuch wert

Falls du im ”Tyskerhavnen” vergeblich nach frischem Fisch Ausschau gehalten hast, ist das kein großes Unglück, denn der gemütliche Fjordhafen ist an sich schon einen Besuch wert.

Entlang des Fjords gibt es Wanderwege, auf denen du einen langen Spaziergang in der malerischen Umgebung unternehmen kannst. Im Sommer gibt es auch Leben im Künstlerhaus ”Art56”, das als Werkstatt für arbeitende Künstler fungiert.

Wenn du unbedingt frischen Fisch mit nach Hause bringen willst und du keinen Fischer finden kannst, bei dem du einkaufen kannst, wirst du im nahe gelegenen Fischgeschäft fündig, das nur 500 Meter vom ”Tyskerhavnen” entfernt liegt.

Über den Autor - Svend

Ich bin in Hvide Sande aufgewachsen und wohne heute in einem kleinen Dorf nördlich von Ringkøbing. Ich stamme aus einer Familie, die seit Generationen auf der Landzunge zwischen der Nordsee und dem Ringkøbing Fjord gelebt hat. Ich interessiere mich für Geschichte, Sport und Gesellschaftsverhältnisse und ich habe einen Hund namens Albert.

8 Antworten zu “Stellnetzfischerei im Ringkøbing Fjord”

  1. Wilfried Gaube sagt:

    Wir sind seit 1991 treue Dänemarkliebhaber und kommen jedes Jahr 2 mal in unsere Herzheimat.Trotz der 850 km Anreise lieben wir Jütland ,die Jütländer .den naturbelassenen Strand,die Hundefreundlichkeit bei Esmark,und vor allendingen fangfrischen Fisch.Bitte last alles so wie es ist denn es ist gut so.Macht bitte aus euren schönen Küsten kein zweites Majorca.Wir haben voller entsetzen von den Bauvorhaben in Sondervig gehört .Bitte lasst das nicht zu sonst geht wieder ein Paradies zu Grunde Mit lieben Grüßen ans ganze Esmarkteam.Wilfried und Christine aus Thüringen

    • Mette sagt:

      Hej Christine und Wilfried

      Danke für eure Nachricht 🙂 Auf den Bau des Lalandias auf der Ostseite der Hauprtstraße in Søndervig haben wir keinen Einfluss, aber am Strand wird zum Glück nichts gebaut, die Küste und der Strand bleiben noch offen und unbebaut:)

      Liebe Grüße nach Thüringen und bis hoffentlich bald wieder an der Nordsee

  2. Neumann sagt:

    Sehr guter Beitrag!
    Si soll es weitergehen!
    Wir sind Ende Mai in Hvide Sande.

    Mit freundlichem Gruß!
    G.Neumann

  3. Stefan sagt:

    Hey,

    wir hatten in unsrem ersten Dänemarkurlaub im Jahre 2004 das große Glück, im Hafen von Ringköping schöne Schollen direkt vom Fischer zu kaufen. Für sage und schreibe nur 10 Kronen pro Stück. Leider ist es uns danach nie mehr gelungen. Euch alles Gute und man sieht sich in DK

  4. Rüdiger sagt:

    Nicht nur im ”Tyskerhavnen” kann man fangfrische Schollen/Flundern kaufen. Auch in Bork Havn gegenüber dem Havnekisoken ( vor den grauen Hausbooten ) gibt es oft Fisch zu kaufen. Nach dem Fischkauf kann man dann auf der anderen Seite noch im Brygen Vaffelhus noch leckere belgische Waffeln essen 🙂 Mit Kirschen und Vanilleeis
    Wir freuen uns euch bald wieder zu besuchen

  5. W. Sawal sagt:

    Danke für den Beitrag!

    Wir sind in den vergangenen Jahren oft in der Gegend gewesen, leider wussten wir
    nicht das so etwas möglich ist 🙁
    Nächstes mal…..

    LG Fam. Sawal

  6. Carla Hüttner sagt:

    Sehr schön der Artikel zur Fischerei von Svend. So haben wir wenigstens vorerst etwas von unserem Urlaubsgebiet gesehen. Wir sind sehr traurig, dass wir wegen der Pandemie nicht nach Houstrup kommen dürfen, da tut uns das Herz weh! Aber es geht uns bestimmt nicht allein so. Hauptsache, das Virus geht an soviel wie möglich Menschen vorbei! Wir sehn uns in DK sobald wir können!

  7. Ursula Zoch sagt:

    Wir hatten das große Glück direkt ab Grenzöffnung für 3 Wochen unseren Urlaub in Aargab zu verbringen . Hatten die Bikes mit und haben dieses Jahr Ecken erkundetUnd entdeckt , die wir Zuvor nie beachtet hatten , z.B. den Tyskerhavnen .
    Es war Erholung pur bei Traumwetter !

Schreibe einen Kommentar

Din e-mailadresse vil ikke blive offentliggjort, men bruges kun til at sikre bloggen mod spam samt til at kunne kontakte vinderen direkte i forbindelse med eventuelle konkurrencer.

DatenschutzImpressumSitemap
Suchen ...