Dein perfektes Ferienhaus auf Fanö mit Hund | Esmark

Gemeinsam in den Urlaub: dein Ferienhaus auf Fanö mit Hund

Ein breiter Sandstrand, Hundewälder, freie Flächen und damit jede Menge Möglichkeiten für ausgiebige Spaziergänge: Wenn du dich dafür entscheidest, deinen Hund mit in den Urlaub nach Fanö zu nehmen, dann steht euch eine wunderschöne Reise bevor! Am dänischen Wattenmeer ist dein Vierbeiner jederzeit willkommen. In Rindby, Sönderho und weiteren kleinen Ferienorten auf Fanö findest du Ferienhäuser, in denen Hund und Hundebesitzer gleichermaßen willkommen sind. Du brauchst nicht mehr zu tun, als bei deiner Buchung den entsprechenden Filter einzustellen. Weitere Informationen für deinen Fanö-Urlaub mit Hund und das passende Ferienhaus findest du hier bei Esmark!

Dein Urlaub mit Hund auf Fanö: Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Fanö ist eine idyllische Insel in der Nordsee nördlich von Sylt und der dänischen Insel Rømø. Eindrucksvolle Dünenlandschaften, zahlreiche Deiche, das Wattenmeer und das Wandergebiet Fanö Klitplantage machen Fanö zu einem abwechslungsreichen Urlaubsziel. Kleine Ferienorte locken dabei mit dem typisch dänischen Hygge-Gefühl. Ein Ferienhaus in Rindby oder auch ein Ferienhaus in Sönderho sind ideale Startpunkte, um die vielseitige Insel von ihren schönsten Seiten kennenzulernen. Bei deinem Vierbeiner besonders beliebt: ein Abstecher in einen Hundewald, in dem es keine Leinenpflicht gibt.

Eine rund viertelstündige Fahrt mit der Fähre entfernt liegt Esbjerg – die Hafenstadt eignet sich mit ihren modernen Bauten und Shoppingmöglichkeiten hervorragend für einen Tagesausflug. Ebenso bietet es sich an, der zwischen Fanø und Blåvand gelegenen Halbinsel Skallingen einen Besuch abzustatten. Sie gehört dem Nationalpark Wattenmeer an und besticht durch ihren kilometerlangen Strand sowie ihrer unberührten Natur.

Seehunde auf einer Sandbank bei Esbjerg und Fanø

Seehunde auf einer Sandbank vor Esbjerg und Fanø (Seehundsafari Nordsee)

Fanö: Sind Hunde am Strand erlaubt?

Es gibt auf einer Insel wohl kaum etwas Schöneres, als einen entspannenden Strandspaziergang zu unternehmen, den Meerblick zu genießen und sich in die Sonne zu legen. Entscheidest du dich für einen Ferienhausurlaub auf Fanö, ist dein Strandabenteuer mit Hund nur einen Steinwurf entfernt. Der Strand ist hundefreundlich und für deinen Vierbeiner die perfekte Spielwiese zum Toben und Laufen. Von Anfang Oktober bis Ende März entfällt zusätzlich die Leinenpflicht – dann kann sich dein tierischer Begleiter frei bewegen und durch den Sand tollen. Zwischen April und September solltest du dagegen darauf achten, deinen Hund anzuleinen.

Generell gilt auf Fanö: Abgesehen von der Nebensaison herrscht Leinenpflicht. Halte deinen Liebling also immer an der Leine, während ihr die eindrucksvolle Natur der Insel erkundet.

In eingezäunten Ferienhäusern auf Fanö mit Hund wohnen

Fanö ist bekannt für seine Ferienhaussiedlungen, in denen es sich nach einem aufregenden Tag hervorragend entspannen lässt. Viele von den Ferienhäusern sind hundefreundlich – dein Vierbeiner ist hier ein gern gesehener Gast. Einige Ferienhäuser sind darüber hinaus eingezäunt, damit du und dein Hund auf dem Areal des Ferienhauses privat und ausgelassen miteinander toben könnt.

Startpunkt Fanö-Ferienhaus: mit Hund in den Hundewald

Du möchtest ganz entspannt auch die grünen Ecken der Insel mit deinem vierbeinigen Liebling auskundschaften? Dann empfiehlt sich der eingezäunte Hundewald Fanö-Klitplantage. Dieser ist einer von insgesamt rund 200 Hundewäldern in Dänemark!. Das Gebiet umfasst sechs Hektar und bietet deiner Fellnase damit genügend Auslauf. Überall findest du Bänke, Tische oder Wasser für deinen Hund für kleine Pausen – auch ein Waldspielplatz befindet sich auf dem Areal, der sich für kleine Familienmitglieder anbietet. Da sich in unmittelbarer Nähe des Hundewaldes viele weitere Sehenswürdigkeiten Fanös wie das Fanö-Museum oder der Hafen in Nordby befinden, lohnt sich ein Ferienhaus doppelt: Von hier gelangst du nicht nur schnell in die kleinen Ferienorte, sondern hast die Natur mitsamt Hundewald direkt vor deiner Haustür!

Tipps für deine Einreise nach Fanö mit Hund

Bevor du mit deinem Hund auf die Wattenmeerinsel fährst, solltest du dich über die dänischen Einreisebestimmungen informieren. Das Einreisen mit Hund in unser Nachbarland ist grundsätzlich problemlos möglich, da Dänemark als äußerst hundefreundlich gilt. Das Hundegesetz betrifft nur einen geringen Prozentsatz an Vierbeinern – die Chancen stehen also ziemlich gut, dass du deine Fellnase ganz leicht in dein Ferienhaus auf Fanö mitnehmen kannst. Auch auf der Fähre von Esbjerg nach Fanö ist dein Hund willkommen. In extra gekennzeichneten Hunde-Bereichen reist dein tierischer Begleiter an der Leine mit genauso viel Vorfreude wie du in Richtung der kleinen Ferienorte!

Urlaub mit Hund auf Fanø

Mit Esmark Ferienhäuser auf Fanö mit Hund buchen

Ob Rindby, Sönderho oder ein anderer kleiner Urlaubsort – Esmarks Ferienhäuser bieten dir die ideale Gelegenheit für einen entspannenden Urlaub, in dem dein Vierbeiner immer an deiner Seite ist. Dein Ferienhaus ist der Startpunkt für eine Entdeckungstour quer über das Eiland: Erkunde Fanös Strand, tobe dich mit deinem felligen Liebling ohne Leinenzwang im Hundewald aus oder genießt die eindrucksvollen Dünenlandschaften Fanös bei einem ausgedehnten Spaziergang. Überall auf der Insel hat dein Hund genügend Auslauf, um sich auszupowern. Überzeugt? Dann warte nicht länger mit der Buchung und finde das perfekte Ferienhaus mit Hund bei Esmark auf Fanö!

Alle Verbergen

Ferienhaus in Dänemark finden

Wünsche zum Haus:
Zurücksetzen » Erweiterte Suche »
Suchen
esmark-dk-map-visuel
Ferienhäuser in Dänemark
Urlaub an der Nordsee
  • - Søndervig
  • - Hvide Sande
  • - Henne Strand
  • - Vejers Strand
  • - Blåvand
  • - Fanø
  • - Rømø
icon

Du erreichst uns unter
Tel. 0045 69 16 95 95
tgl. Mo-So von 9-20 Uhr

[email protected]

DatenschutzImpressumSitemap
Suchen ...