Fanö Strand – die schönsten Strandabschnitte der Insel

Die Insel Fanö im Westen Dänemarks besticht mit unwiderstehlichem, skandinavischem Charme. So laden die idyllischen Städte mit ihrem historischen Charakter zum entspannten Schlendern durch die kleinen Gassen ein. Die Strände und Dünen Fanös bieten außerdem eine wunderbare Möglichkeit, frische Meeresluft zu schnuppern! Du kannst am Buggy-Strand unterschiedlichen Sportaktivitäten nachgehen, Wattvögel am Sönderho Strand erleben oder bei einem ausgiebigen Spaziergang am Søren Jessens Sand die Natur Dänemarks bestaunen. Zum Baden eignet sich der Strand zwischen Fanö Bad, auf Dänisch auch Fanø Bad, und Rindby Strand am besten. Hier weht die blaue Flagge als Zeichen ausgezeichneter Wasserqualität. Seichtes Wasser sowie übersichtliche Strandabschnitte eignen sich vor allem für Familien mit Kindern zum Schwimmen im Meer.

Ein weiterer Pluspunkt: Fanös Strände kann man nicht nur zu Fuß erkunden! Mit der Autofähre aus Esbjerg gelangst du mit dem eigenen PKW auf die Insel und kannst am Autostrand weit bis zum Wasser vorfahren. Das Erleichtert nicht nur den Transport der Spielsachen von deinen kleinen Mitreisenden, sondern hilft auch älteren Menschen oder Urlaubern mit Gehbehinderungen.

Ferienhäuser auf Fanö - Dänische Urlaubsinsel im Wattenmeer

Fanö Strand: Bilder für das Familienalbum

Direkt hinter den Ferienhäusern Rindbys erstreckt er sich: Der Fanö Strand. Mit über 15 Kilometern Länge und einem Kilometer Breite bietet das sandige Paradies im Nordwesten der Insel die perfekte Möglichkeit, einen schönen Strandtag zu verbringen. Jeder einzelne Abschnitt ist für seine ganz eigenen Attraktionen bekannt. Der Fanö Strand zwischen Fanö Bad und Rindby Strand eignet sich zum Beispiel hervorragend zum Baden, Drachen steigen lassen oder Volleyball spielen. Manchmal kann man in Fanö Bad sogar Drachenflieger beobachten! Hier kannst du alleine, zu zweit oder mit deiner Familie einen lustigen Tag am Meer verbringen – aber auch dein Vierbeiner kommt nicht zu kurz: Strandabschnitte, die nicht mit einer blauen Flagge gekennzeichnet sind, kannst du zum ausgelassenen Herumtoben mit deinem angeleinten Hund nutzen! Halte euren Spaß am besten mit der Kamera fest, damit du deinen Fanö-Urlaub niemals vergisst.

Sport und Spaß am Buggy-Strand auf Fanö: Dänemarks Strand mit viel Action

Im Norden Fanös liegt im südlichen Teil des Rindby Strands der sogenannte „Buggy Strand“, welcher – getreu seinem Namen – allen Sportenthusiasten die Möglichkeit bietet, sich richtig auszupowern. Du kannst hier den unterschiedlichsten Wasser- oder Strandsportaktivitäten nachgehen: Vom Baden über das Kite-Surfen bis hin zum Strandsegeln sind dir keine Grenzen gesetzt, deinen Strandtag in ein echtes Abenteuer zu verwandeln. Und falls es mal etwas ruhiger sein darf: Im Süden des Buggy-Strands ist es möglich, im flachen Wasser Bernsteine zu finden. Ein Spaß für die ganze Familie!

Ganz dänisch: Auf Fanø den Strand von Sønderho entdecken

Der ruhige Sönderho Strand hingegen überzeugt mit seiner abgeschiedenen Lage. Er ist kein typischer Badestrand – dafür kannst du hier bei Ebbe hervorragend das trocken gefallene Wattenmeer erkunden! Vielleicht entdeckst du einen Seehund auf einer Sandbank oder beobachtest beheimatete Wattvögel – zwei faszinierende Highlights der Tierwelt auf Fanö. Ganz in der Nähe des Strandes befindet sich ebenfalls die Sönderho Windmühle, die für Groß und Klein ein Stück der Geschichte Dänemarks bereithält und als beliebte Sehenswürdigkeit Fanös gilt. Ein Spaziergang dorthin durch die wilde Natur ist auf jeden Fall etwas, was auf deiner Urlaubsliste stehen sollte!

Drachen am Strand von Fanø

Am Strand von Fanø kann man wunderbar Drachensteigen lassen

Søren Jessens Sand – der nördlichste Strand auf Fanö

Im nördlichsten Teil der Insel liegt der Sören Jessens Sand. Mit seinem besonders breiten Sandstrand ähnelt er an einigen Stellen schon fast einer richtigen Wüste. Du kannst hier nicht nur schwimmen gehen, sondern auch eine echte Sinnestäuschung erleben. Beim Blick auf das Meer wirkt es fast so, als würden vorbeikommende Schiffe über den Sand segeln. Doch nicht nur für Urlauber ist Sören Jessens Sand ein spannendes Gebiet auf Fanö: In dem Naturschutzgebiet Skallingen nisten die unterschiedlichsten Strandvögel wie der Austernfischer oder die Heringsmöwe. Mit etwas Glück kannst du die für die Nordsee charakteristischen Vögel von Nahem beobachten!

Fanö Strand

Buche mit Esmark auf Fanö dein Ferienhaus – direkt am Strand!

Um Fanös atemberaubende Natur hautnah zu erleben, kannst du dein Ferienhaus direkt auf Fanö mit Meerblick buchen. Im Norden der Insel liegen die Städte Nordby und Rindby, die direkt an den Fanö Strand und Rindby Strand angrenzen. Diese Ferienhausgebiete sind also der ideale Ort für deinen nächsten Urlaub! Wenn du hingegen auf der Suche nach grüner Natur bist, empfiehlt sich Sönderho im Süden der Insel. Der Sönderho Strand liegt mit seinem Wattenmeer direkt hinter der kleinen Dünenreihe: Ein echtes Paradies, um die Seele baumeln zu lassen!

Alle Verbergen

Ferienhaus in Dänemark finden

Wünsche zum Haus:
Zurücksetzen » Erweiterte Suche »
Suchen
esmark-dk-map-visuel
Ferienhäuser in Dänemark
Urlaub an der Nordsee
  • - Søndervig
  • - Hvide Sande
  • - Henne Strand
  • - Vejers Strand
  • - Blåvand
  • - Fanø
  • - Rømø
icon

0045 69 15 96 13
post@esmark.dk

DatenschutzImpressumSitemap
Suchen ...